Nützliche Informationen zu regionalen und überregionalen Akteuren, Institutionen oder Angeboten.

Klimaschutz endet nicht an Stadt- oder Regionalgrenzen. Sie finden deshalb hier auch Informationen von und zu Nachhaltigkeitsakteuren oder Angeboten außerhalb Neustadts.

Zum einen sind dies landes- und bundeseigene Einrichtungen, die sich mit ihren Angeboten an uns BürgerInnen wenden. Zum anderen sind es Serviceportale, die konkrete Tipps für Klimaschutz geben.

Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Mit Blick auf eine notwendige Selektion möchten wir uns bei möglicher Ergänzung auf Hinweise beschränken, die einen starken regionalen Fokus haben. Über Hinweise freuen wir uns.

atmosfair

Zossener Straße 55-58
Aufgang A
10961 Berlin
+49 30 1208480–0
info@atmosfair.de
www.atmosfair.de

Die in Berlin ansässige atmosfair ist eine gemeinnützige Organisation, deren Kernidee es ist, mit Klimaschutzprojekten CO2-Emissionen zu kompensieren. Der Fokus liegt darauf, das im Rahmen von Flugreisen freigesetzte CO2 auszugleichen. atmosfair existiert seit 2004 und entstand aus einem Forschungsprojekt, an dem unter anderem das Bundesumweltministerium beteiligt war.

Baumhaus St. Martin

Kuckucksweg 6
67489 St. Martin
+49 6327 60 39 860
info@baumhaus-sankt-martin.de
https://www.baumhaus-sankt-martin.de/

Mit dem Baumhaus St. Martin bieten Simone und Matthias Holländer ein ganz besonderes, naturnahes Tourismus-Angebot: ein komplett aus Holz erbautes Ferienhaus auf einem 1.400 Quadratmeter großen Waldgrundstück, in sieben Meter Höhe. Die ansprechende Einrichtung ist ebenfalls komplett aus Holz gefertigt und weitgehend plastikfrei. Stoffe sind aus Bio-Baumwolle produziert, aus der Steckdose kommt Öko-Strom. Die Ausstattung verzichtet bewusst auf Internet, TV, Telefon und Radio. Die Wohnfläche beträgt etwa 70 m2.

Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen

Geschäftsstelle Pfälzerwald 
Franz-Hartmann-Straße 9
67466 Lambrecht
+49 6325 9552-0
www.pfaelzerwald.de
info@pfaelzerwald.bv-pfalz.de

Seit 1998 bildet der frühere „Naturpark Pfälzerwald“ den deutschen Teil des grenzüberschreitenden Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen. Ziel des UNESCO geschützten Gebietes ist es, natürliche Ressourcen zu erhalten, Umweltbelastungen vorzubeugen und umweltgerechtes Verhalten bewusst zu machen. Hierfür sorgen u.a. spezielle Entwicklungs- und Förderprogramme sowie umfangreiche Forschungsaktivitäten.

Bürgerstiftung Pfalz

Keysermühle, Bahnhofstr. 1
76889 Klingenmünster
+49 6349 993930
info@buergerstiftung-pfalz.de
www.buergerstiftung-pfalz.de

Die in Klingenmünster ansässige Bürgerstiftung Pfalz wurde von BürgerInnen gegründet, um Impulse zu einer nachhaltigen Entwicklung der Pfalz zu geben. Die von ihr angestoßenen Projekte und Initiativen dienen zum Beispiel der Bewahrung natürlicher Lebensgrundlagen, der Förderung nachhaltiger Wirtschaftsmethoden, dem Lernen und Bewahren sozial verantwortlichen Handelns oder der kulturellen Belebung der Region.

Ecosia

Schinkestraße 9
12047 Berlin
info@ecosia.org
www.ecosia.org

Ecosia ist ein in Berlin ansässiges Unternehmen, das eine „ökologische Suchmaschine“ betreibt. Die Kernidee besteht darin, die Einnahmen aus Suchanfragen von Internet Usern zu verwenden, um weltweit Bäume zu pflanzen. Ecosia spendet 80 Prozent seiner Einnahmeüberschüsse für gemeinnützige Naturschutzorganisationen. Nach eigenen Angaben wurden Stand Ende 2019 auf diesem Wege bereits 79 Millionen Bäume weltweit gepflanzt.

Energieagentur Rheinland-Pfalz

Trippstadter Straße 122
67663 Kaiserslautern
+49 631 31602 311
info@energieagentur.rlp.de
www.energieagentur.rlp.de

Als landeseigener Dienstleister unterstützt die 2012 gegründete Energieagentur Rheinland-Pfalz Kommunen und ihre Bürger sowie Unternehmen in Rheinland-Pfalz bei deren Klimaschutz-Aktivitäten. Die in Kaiserslautern ansässige Agentur vermittelt entsprechendes Wissen und initiiert und begleitet Projekte in den Bereichen erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Energiesparen.

Entwicklungspolitisches Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz (ELAN)

Frauenlobstr. 15-19
55118 Mainz
+49 6131 97208-67
info@elan-rlp.de
elan-rlp.de

Im ELAN schließen sich entwicklungspolitische Vereine und Eine-Welt-Initiativen in Rheinland-Pfalz zusammen. Ziel des Netzwerks ist es, entwicklungspolitische Themen in allen Gesellschaftsbereichen zu verankern und Engagement von BürgerInnen für mehr weltweite Gerechtigkeit zu gewinnen. Im Fokus stehen Themen wie Menschenrechte, Bewahrung natürlicher Lebensgrundlagen, Völkerverständigung sowie soziale Gerechtigkeit.

Fußabdruck

Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst
Caroline-Michaelis-Str. 1
10115 Berlin
+49 30 65211-4711
service@brot-fuer-die-welt.de
www.fussabdruck.de

Auf diesem Webportal kann sich jeder die Größe seines „ökologischen Fußadrucks“ berechnen. Dies geschieht anhand eines Tests, bei dem verschiedene Fragen zu den Themen Essen, Wohnen, Konsum und Mobilität beantwortet werden. Das Portal bietet zudem Tipps, um den eigenen „Carbon Footprint“ zu verringern und so einen Klimaschutzbeitrag zu leisten. Hinter dem Portal steht die christliche Entwicklungsorganisation „Brot für die Welt“.

GLS Bank

Christstraße 9 
44789 Bochum
+49 234 5797 100
kundendialog@gls.de 
https://www.gls.de/

Die 1974 gegründete GLS Bank (Gemeinschaftsbank für Leihen und Schenken) ist nach eigenen Angaben die „erste Ökobank der Welt“. Die Genossenschaftsbank arbeitet seit ihrer Gründung nach sozial-ökologischen Grundsätzen. Sie finanziert Unternehmen und Projekte aus verschiedensten Nachhaltigkeits-Feldern (z.B. regenerative Energien, Bildung, nachhaltiges Bauen, etc.), und schließt andere Bereiche und Branchen dezidiert aus (Rüstung, Atom, Tierversuche, etc.). Kunden können bei Kontoeröffnung bestimmen, wo ihr Geld angelegt werden soll.

Good News

c/o Noah Foundation
Friedrichstr. 171
10117 Berlin
+49 30 9203831684
https://goodnews.eu
contact@thenoahfoundations.org

Gute Nachrichten und lösungsorientierten Beiträge der deutschsprachigen Medien werden hier gebündelt und in einer kompakten Tagesausgabe zusammengestellt. Ein Nachrichten-Service, der optimistisch macht, neue Perspektiven und positiven Entwicklungen in der Welt aufzeigt. Good News ist Teil der Good Impact Family, zu der auch Good Jobs, Good Events und Good Travel gehören. Good News gibt es als App und als Newsletter. Der Service ist kostenlos und nicht gewinnorientiert. Alle Einnahmen werden reinvestiert.

Haus der Nachhaltigkeit (HdN)

Forstamt Johanniskreuz
Johanniskreuz 1a
67705 Trippstadt
+49 6306 9210-130
HdN@wald-rlp.de
www.HdN-pfalz.de

Das an das Forstamt Johanniskreuz angegliederte Haus der Nachhaltigkeit (HdN) versteht sich als „Verbraucherzentrale“ und Zentrum des „Netzwerkes für Nachhaltigkeit“ im deutschen Teil des Biosphärenreservates Pfälzerwald-Nordvogesen. In dem nach ökologischen Kriterien gebauten Gebäude bietet es mitten im Pfälzer Wald vielfältigste Informationen sowie wechselnde Ausstellungen und Veranstaltungen zu verschiedenen Themen mit Ökologie- und Naturbezug.

Initiative Südpfalz-Energie (ISE)

Initiative Südpfalz-Energie e.V.
Schaidter Weg 7
76872 Hergersweiler
+49 6349 929560
www.i-suedpfalz-energie.de
wolfgang@thiel-wt.de

Die ISE ist ein Zusammenschluss von Interessierten und Experten aus Handwerk, Industrie und Wissenschaft zum Thema Klimaschutz und Energiewende. Ein zentrales Ziel der ISE ist es, BürgerInnen sowie regionalen Stakeholdern (Gewerbe, Landwirtschaft, Gebietskörperschaften) Wissen über Klimaschutz und Energiewende zu vermitteln. Zudem werden entsprechende Konzepte für politische Entscheidungsträger entwickelt.

Landesnetzwerk Bürger Energie Genossenschaften (LANEG)

Diether-von-Isenburg-Str. 9-11
55116 Mainz
+49 6131 6939558
info@laneg.de
laneg.de

Als regional verankerte Akteure steigern Energiegenossenschaften die Akzeptanz erneuerbarer Energien. Energiegenossenschaften bestehen aus BürgerInnen und fungieren als dezentrale Energieerzeuger und Energielieferanten für Haushalte und Industrie. Im LANEG schließen sich die Genossenschaften zusammen, um gemeinsam mehr für Energiewende und Klimaschutz zu erreichen. Sie sind ein zentraler Motor der Energiewende.

Landeszentrale für Umweltaufklärung (LZU)

Kaiser-Friedrich-Straße 1
55116 Mainz
+49 6131 164433
lzu@umdenken.de
umdenken.rlp.de

Die in Mainz ansässige LZU ist eine Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz und an das Umweltministerium angebunden. Oberstes Ziel der Zentrale ist es, Impulse für die „Umweltbildung“ in Kindergärten und Schulen sowie im Bereich der Erwachsenenbildung zu geben. Auf Basis vielfältiger Informationen und Projekte will die LZU die Bereitschaft zu umweltgerechtem Verhalten in der Bevölkerung wecken.

Naturschutzverband Südpfalz (NVS)

Robert-Schuman-Str. 32
76863 Herxheim
+49 7276 966459
info@nv-s.de
https://nv-s.de

Als gemeinnütziger Verein widmet sich der NVS mit verschiedenen Projekten und Aktivitäten dem Schutz und der Pflege der Natur in der Region Südpfalz. So erwirbt der Verein beispielsweise Landflächen, auf denen Lebensräume für Amphibien oder Insekten angelegt und instandgehalten werden. Der seit über 50 Jahren bestehende NVS organisiert zudem naturkundliche Führungen, Exkursionen, Fachvorträge und andere Initiativen.

Netzwerk Energiewende jetzt

Kronstraße 40
76829 Landau
+49 6327 6421632
info@netzwerk-energiewende-jetzt.de
https://www.energiegenossenschaften-gruenden.de

Das Netzwerk Energiewende jetzt unterstützt Privatpersonen bei der Gründung und Entwicklung von Energiegenossenschaften. Es bietet Interessierten aktuelle Informationen zu Energiegenossenschaften und der Energiewende in Bürgerhand. Die Praxisplattform auf dem Webportal des Netzwerks erläutert konkrete Projekte, modellhafte Vorhaben sowie neue Geschäftsmodelle von Energiegenossenschaften in ganz Deutschland.

Nur positive Nachrichten

Daniel Nusime
Eschenanger
94560 Offenberg
+49 991 120092954
daniel@nurpositivenachrichten.de
https://nur-positive-nachrichten.de

Das privat betriebene Online Portal „Nur positive Nachrichten“ möchte ein Gegengewicht bilden zu gängigen Nachrichtenangeboten im Internet, die meist nach dem Prinzip „only bad news are good news“ arbeiten. Das Portal berichtet über optimistisch stimmende Neuigkeiten, Geschichten und Innovationen aus den Bereichen Klimaschutz, aber auch Soziales oder Politik und bietet darüber hinaus auch hierzu praktische Tipps.

RPL Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen an der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft

Hauptstraße 16
67705 Trippstadt
+49 6303 911-0
www.klimawandel-rlp.de
www.kwis-rlp.de
info@klimawandel-rlp.de

Der Klimawandel hat Folgen für alle Gesellschafts- und Umweltbereiche. Das Kompetenzzentrum befasst sich deshalb als zentrale Landeseinrichtung mit regionalen Klimawandelfolgen und entwickelt Anpassungsstrategien (z. B. gegen Hitze, Trockenheit und Starkregen). Das Klimawandelinformationssystem (kwis) bietet zudem vielfältige Informationen für Kommunen, Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger.

Stiftung Lebensraum

Hofstraße 5
67822 Hengstbacherhof
+49 6362 9221 50
info@stiftunglebensraum.org
stiftunglebensraum.org

In der Nähe des Donnersberg gelegen, konzipiert und unterstützt die Stiftung Lebensraum ökologische und zukunftsfähige Modellregionen und verbreitet systematisch ganzheitliche Konzepte. Sie möchte damit Impulse setzen, um zukunftsfähige Lebensräume mit hoher Lebensqualität zu schaffen. Ziel ist es dabei, die ökologischen und sozialen Lebensgrundlagen sowie die Artenvielfalt zu sichern und solidarisches Wachstum zu fördern.

Stop Climate Change

AGRA-TEG Agrar- und Umwelttechnik GmbH 
Gutenbergstraße 33
37075 Göttingen
info@agra-teg.de
https://www.stop-climate-change.de/
 

Stop Climate Change (SCC) ist ein im Jahr 2007 eingeführtes Klimalabel und ein Programm, um Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Hauptzielgruppe sind Unternehmen, die anhand von Zertifizierungs-Standards Treibhausgasemissionen reduzieren wollen. Als "unvermeidbar" erachtete Emissionen können über verschiedene Klimaschutz- und Sozialprojekte kompensiert werden. Der selbst entwickelte Standard wird von verschiedenen Stakeholdern (Anbauverbände, Wissenschaft, Verbraucherschutz, etc.) geprüft und verabschiedet.  

Utopia.de

Utopia GmbH
Kühbachstr. 11
81543 München
+49 89 9901960
https://www.utopia.de
info@utopia.de

Utopia zählt seit langem zu den umfassendsten Online Portalen zum Thema Nachhaltigkeit in Deutschland, wobei der Fokus auf dem Thema Konsum liegt. Hierzu bietet Utopia vielfältige Informationen und Beratung in verschiedenen Themenfeldern und Produktkategorien. Ziel von Utopia ist es, VerbraucherInnen zu informieren und zu inspirieren, um Konsumverhalten und Lebensstile bewusst zu gestalten und nachhaltig zu verändern.

Verband für Wirtschaft und Umwelt (VWU)

Hauptstr. 21
67280 Ebertsheim / Pfalz
+49 6359 82577
info@vwu-rlp.de
www.vwu-rlp.de

Der VWU besteht aus kleineren und mittleren Unternehmen sowie Privatpersonen in Rheinland-Pfalz und angrenzenden Regionen. Er versteht sich als Interessensvertretung mit dem Ziel, nachhaltigkeitsorientierte Unternehmen und Führungskräfte aus der Wirtschaft landesweit und branchenübergreifend zu vernetzen. Die Verbandsmitglieder kommen u.a. aus den Branchen erneuerbare Energien, Umwelttechnologie und Bio-Landbau.

Zukunftskommunen

DIALOGIK gemeinnützige Gesellschaft für Kommunikations- und Kooperationsforschung mbH
Lerchenstr. 22
70176 Stuttgart
+49 711 35852164
ulmer@dialogik-expert.de
zukunftskommunen.de

Die Plattform „Zukunftskommunen“ dient kleineren und mittleren Kommunen dazu, neuartige Ansätze kommunaler Nachhaltigkeitstransformation zu verbreiten. Die portraitierten „Zukunftskommunen“ kennzeichnet, dass sie jeweils drei oder mehr zukunftsweisende kommunale Projekte, zum Beispiel in den Bereichen Ökologie oder Artenschutz, erfolgreich umgesetzt haben. Ziel ist es, den Austausch unter Kommunen in ganz Deutschland anzuregen.